Initiativenflohmarkt

  • Datum29. April 2023 11:00 – 15:00 Uhr
  • Kofabrik

Am Samstag, dem 29. April findet in der Kofabrik ein Initiativenflohmarkt statt. Gemeinsam mit vielen anderen Gruppen und Initativen aus Bochum nutzen wir dort die Gelegenheit, die Arbeit von Amnesty International Bochum vorzustellen und über den Flohmarktverkauf Geld für die Menschenrechtsarbeit einzunehmen. Es wird auch Musik und ein Buffet und Getränke gegen Spende geben.

Weiterlesen

Filmvorführung: Ithaka (Julian Assange)

Am 29. April ist im Zeitmaul-Theater auf Einladung der Gruppe “Free Assange Ruhrgebiet” die Dokumentation Ithaka über den Einsatz von Julian Assanges Angehörigen für dessen Freilassung zu sehen. Wir begleiten die Veranstaltung mit einem Infostand. Der Film Ithaka hat zahlreiche Auszeichnungen gewonnen, u.a. kürzlich den Amnesty International Award beim Dokumentarfilm-Festival in Thessaloniki. Eine Amnesty-Petition für die Freilassung von Julian Assange kann man weiterhin online unterzeichnen.

Weiterlesen

Frau. Leben. Freiheit.

In Kooperation mit der Recklinghauser Gruppe von Amnesty International laden wir am Mittwoch, dem 29. März herzlich zum Vortrag “Irans langer Weg zur Demokratie” in das Paulushaus in Recklinghausen ein:

Herr Dr. Kouroch Farzin, Atomphysiker aus Bochum gibt zunächst in seinem Vortrag eine Übersicht über die geschichtliche Entwicklung bis zur jetzigen politischen Situation im Iran und ein iranisches Ehepaar, Musikerin/Bauingenieur aus Recklinghausen berichten hierzu über ihre persönliche Eindrücke und ihr persönliches Erleben. Fragen und Diskussionsbeiträge sind erwünscht und willkommen. Die Moderation dieser Veranstaltung hat Jürgen Pohl, Historiker und ehemaliger Leiter der VHS Recklinghausen.

Weiterlesen

Leonard Peltier endlich freilassen!

Am 16. März begleiten wir mit einem Infostand eine Veranstaltung der Roten Hilfe zu Leonard Peltier. Der indigene Aktivist befindet sich seit 46 Jahren in Haft, einige Jahre davon in Einzelhaft. Der mittlerweile 78-Jährige Peltier verbüßt zwei lebenslange Haftstrafen wegen Mordes, obwohl Zweifel daran bestehen, dass sein Gerichtsverfahren den internationalen Standards für faire Verfahren entsprochen hat und Peltier seine Unschuld stets beteuerte. Amnesty International fordert daher in einer Petition, Leonard Peltier endlich zu begnadigen.

Referent Dr. Michael Koch gilt als profunder Kenner der Lebensumstände von Leonard Peltier, steht im mehr oder weniger regelmäßigen Austausch mit ihm, war selbst in verschiedenen Native-American-Reservations, und ist ehrenamtlicher Menschenrechtsaktivist im Zusammenhang indigener und politischer Gefangener in den USA, Canada und Latin-America. Er wird aus seinem Buch “Ein Leben für die Freiheit” über Leonard Peltier’s Geschichte lesen.

Weiterlesen

Film+Diskussion: Sara Mardini – Gegen den Strom

Sara Mardini flüchtete 2015 mit dem Schlauchboot von Syrien über das Mittelmeer nach Europa und erreichte dank ihres außergewöhnlichen Einsatzes als Schwimmerin trotz eines Motorschadens die Insel Lesbos. Später kehrte sie nach Lesbos zurück, um bei einer griechischen NGO ehrenamtlich als Rettungsschwimmerin und Dolmetscherin mitzuarbeiten. Dafür wird sie 2018 verhaftet und einer Reihe schwerer Straftaten beschuldigt: Beihilfe zur illegalen Einreise, Geldwäsche, Betrug und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung. Nach über drei Monaten in einem Hochsicherheitsgefängnis in Griechenland wird Sara auf Kaution freigelassen und wartet seitdem auf ihre Verhandlung – ihr drohen 20 Jahre Haft.

Der Film “Sara Mardini – Gegen den Strom” ist ein eindringliches Portrait und ein starkes Plädoyer für Seenotrettung. Gemeinsam mit Seebrücke Bochum zeigen wir den Film im Rahmen der Feministischen Aktionswochen direkt zum Kinostart am 23. März um 20 Uhr im Endstation Kino in Bochum-Langendreer. Im Anschluss an den Film findet ein Filmgespräch statt und es besteht Gelegenheit zum Austausch.

Weiterlesen

Frauentag

Am Samstag, den 11. März beteiligen wir uns mit einem Infostand am Aktionstag zum Frauentag auf dem Bongard-Boulevard unter dem Motto “#be empowered – selbstbestimmt & solidarisch”. Rund 25 in Bochum aktive Vereine und Verbände präsentieren dort von 11-14 Uhr ihre Arbeit. Weiterlesen

Filmvorführung: “The Lost Souls of Syria”

Gemeinsam mit dem Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht (IFHV) laden wir am Freitag, den 3. Februar um 18 Uhr ins Endstation Kino zur Filmvorführung von “The Lost Souls of Syria” mit anschließendem Filmgespräch. Wie kann die Suche nach Wahrheit und der Einsatz für Gerechtigkeit im Kampf gegen das kriminelle syrische Regime gelingen, das für unzählige Folterungen und Morde verantwortlich ist? Der Film folgt den Betroffenen, Angehörigen, internationalen Anwält:innen und dem Whistleblower Caesar bei ihrem langjährigen und risikoreichen Streben nach Aufklärung und verhementen Einsatz für das Schicksal der noch Lebenden. Der Film vertieft das Verständnis für die Ereignisse und Fakten, stellt neue Verbindungen her, schärft die Empathie und gibt Hoffnung und Zuversicht.

Weiterlesen

Filmvorführung: „Luanas Schwur“ von Bujar Alimani

LUANAS SCHWUR

LUANAS SCHWUR ist ein mitreißendes Drama inmitten der albanischen Alpen. Eine Coming-of-Age-Geschichte über eine junge Frau, die sich zwischen Liebe und Tradition entscheiden muss. 

Am 10. Februar zeigen wir euch um 19 Uhr den Film LUANAS SCHWUR von Bujar Alimani mit Drehbuch von Katja Kittendorf im Endstation Kino in Langendreer. Im Anschluss laden wir zu einem Gespräch und Austausch über den Film ein. Wir freuen uns auf euch!

Weiterlesen

Erfolgreiche Kunstauktion im Prinz-Regent Theater

Am Sonntag, den 11.12.2022 fand die 49. Bochumer Kunstauktion von Amnesty International statt. Wir freuen uns sehr, beim Verkaufserlös nahtlos an die Zahlen vor der Corona-Pandemie anknüpfen zu können: mehr als 6000 Euro sind zusammengekommen, die Amnesty Internationals Arbeit für die Menschenrechte zugute kommen werden.

Der Dank dafür gebührt wie immer insbesondere den vielen Künstlerinnen und Künstlern, die die Auktion mit Ihrer Beteiligung erst möglich gemacht haben. Weiterhin möchten wir uns herzlich bei Auktionator Thom Pokatzky bedanken, der die Auktion wie immer hervorragend geleitet hat, und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Prinz Regent Theaters, die uns wieder Räume und großartige Unterstützung haben zukommen lassen. Und nicht zuletzt gilt unser Dank natürlich den Käuferinnen und Käufern, die immer wieder mit Bietduellen die Preise in die Höhe getrieben haben, sowie allen anderen Beteiligten.

Ich habe Kunstwerke zur Versteigerung eingereicht, wie geht es nun weiter?

Weiterlesen