Filmvorführung: intersexion

Die Amnesty International Hochschulgruppe Bochum lädt am 3. Mai 2018 dazu ein, den Film „intersexion“ von Gary Lahood anzusehen und im Anschluss mit Aktivist*in Şefik_a über das Thema zu disktuieren, insbesondere die Problematik der menschenrechtsverletzenden Eingriffe an intergeschlechtlichen Menschen, vor allem Kindern. Mit diesen unumkehrbaren Operationen wird u.a. ihr Recht auf körperliche Integrität verletzt.

Der im Mai 2017 veröffentlichte Amnesty-Bericht „Zum Wohle des Kindes?“ stellt fest, dass diese Eingriffe in den meisten Fällen medizinisch nicht notwendig sind und nur durchgeführt werden, damit die Kinder der Norm entsprechend wie „eindeutige“ Mädchen und Jungen aussehen. Die Konsequenzen der Operationen sind gravierend und können lebenslange negative Auswirkungen auf die Gesundheit, das Sexualleben, die Fruchtbarkeit, die psychologische Situation und auf die Geschlechtsidentität haben. Das Thema ist seit dem positiven Urteil des Bundesverfassungsgerichts 2017 zur Schaffung eines Geschlechtseintrages jenseits von „männlich“ und „weiblich“ sehr aktuell. Die menschenrechtsverletzenden Eingriffe finden weiterhin statt.

Die Dokumentation „intersexion“ wird auf Englisch mit deutschen Untertiteln gezeigt (68 min.).“

Download: Flyer Intersexion (PDF, 1 MB)

1. Mai: Kein Gruppentreffen, aber Infostand zum Tag der Arbeit

Am 1. Mai 2018 fällt unser reguläres Gruppentreffen (jeden 1. und 3. Dienstag im Monat) aus. Stattdessen beteiligen wir uns von 10-14 Uhr mit einem Infostand am Aktionstag zum Internationalen Tag der Arbeiterbewegung vor dem Bochumer Rathaus. Dort könnt ihr euch über unsere Arbeit informieren und Petitionen zu politisch verfolgten Gewerkschaftern mitzeichnen.

Gruppentreffen am Dienstag, 20.3. fällt wegen Streik aus!

Aufgrund des Streiks fällt das Treffen leider aus.

Gewerkschaftsankündigung: BOGESTRA wird bestreikt

Voraussichtlich am kommenden Dienstag, 20. März 2018, können aufgrund des von Gewerkschaftsseite angekündigten Warnstreiks von Betriebsbeginn bis -ende im gesamten Betriebsgebiet keine Bus- und Bahnfahrten angeboten werden.

Auch Fahrten durch Fremdunternehmen im Auftrag der BOGESTRA werden am kommenden Dienstag nicht durchgeführt. Es entfallen aufgrund des Warnstreiks von Gewerkschaftsseite sowohl die Mobilitätsgarantie als auch das Pünktlichkeitsversprechen. Die KundenCenter sind an diesem Tag ebenfalls geschlossen. Aus Sicherheitsgründen sind jedoch alle Betriebseinrichtungen sowie Tunnelanlagen bewacht.

https://www.bogestra.de/news-liste/news/article/gewerkschaftsankuendigung-bogestra-wird-bestreikt-1.html

Asyl-Dialoge

Asyl Dialoge | Dokumentarisches Theater | 28. Februar 2018 um 19 Uhr | Eintritt frei

Die Asyl-Dialoge erzählen von Begegnungen, die Menschen verändern, von gemeinsamen Kämpfen in unerwarteten Momenten.

Wir hören diese Geschichte aus erster Hand, aus der Perspektive zweier junger Aktivist*innen, die gezwungen sind, sich ein Katz- und Mausspiel mit der Polizei zu liefern. Die Geschichte konfrontiert uns mit der Frage, wie viel Mut wir entwickeln können, wenn aus zunächst lose verbundenen politischen Akteur*innen gute Freund*innen werden.

Die Asyl-Dialoge entstanden durch ausführliche Interviews, lediglich gekürzt und ohne sprachliche Veränderungen: dokumentarisches, wortgetreues Theater.

Die ausgewählten Geschichten geben einen ­vielschichtigen und inspirierenden Einblick, der einen anderen Horizont aufzeigt. Höchst authentisch spiegelt das Stück die aktuellen Schicksale und Fallstricke deutscher und europäischer Asylpolitik wider und verleiht etwa der Dublin-Verordnung ihr wahnwitziges Antlitz, das sich auf dem Papier oder in Statistiken nur erahnen lässt.

„Wortwechsel“, Amnesty Journal (März 2015)

Im Anschluss: Publikumsgespräch mit lokalen Aktivist*innen.

In Kooperation mit der Bühne für Menschenrechte und dem Bahnhof Langendreer, im Rahmen der Reihe „Talk back!“, gefördert von der LAG Soziokultur NRW.

Kunstauktion 2017

Zum 46. Mal veranstaltet Amnesty International Bochum in diesem Jahr eine Kunstauktion. 180 Werke von mehr als 80 verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern aus dem Ruhrgebiet und darüber hinaus kommen am Sonntag, dem 3. Dezember in den Bochumer Kammerspielen unter den Hammer. Vorab präsentieren wir die Kunstwerke in einer Online-Galerie: https://kunstauktion.amnesty-bochum.de/2017/

„Kunstauktion 2017“ weiterlesen

Erste Impressionen zur Kunstauktion 2017

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Förderer, Freunde und Mitglieder,

sehr herzlich laden wir Sie zur 46. Kunstauktion von Amnesty International Bochum ein.

Amnesty International – Kunstauktion 2017

Sonntag, 03. Dezember 2017 von 12 – 17 Uhr

im „Tanas“, Bochumer Kammerspiele, Königsallee 15, 44789 Bochum

Seit vielen Jahren veranstaltet Amnesty International Bochum jeden Dezember eine Kunstauktion, bei der Werke von lokalen und überregional bekannten Künstlern zugunsten der Menschenrechtsarbeit von Amnesty International versteigert werden. Für die erfolgreiche Durchführung der Auktion sorgt auch in diesem Jahr wieder der Bochumer Plakatkünstler und bewährte Auktionator Thom Pokatzky. Die Erlöse der Auktion werden sowohl für unsere lokale Arbeit eingesetzt, als auch in enger Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen verwendet, die vor Ort die Opfer von Menschenrechtsverletzungen medizinisch, psy­chologisch und juristisch unterstützen. Mittel, die wir nicht direkt vor Ort verwenden, gehen an die deutsche Sektion von Amnesty International.

Das vielfältige Angebot der Auktion hätten wir Ihnen gerne bereits seit einigen Tagen an dieser Stelle präsentiert, doch leider haben sich in diesem Jahr aus gesundheitlichen Gründen alle Abläufe verzögert. Deshalb bitten wir um Ihr Verständnis, dass die vollständige Online-Galerie zur Kunstauktion 2017 erst in einigen Tagen an dieser Stelle zu finden sein wird.

Um die Wartezeit zu verkürzen, möchten wir aber schon einen ersten Eindruck der diesjährigen Exponate gewähren. Hier sehen Sie eine Auswahl der eingereichten Werke. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass noch nicht die vollständigen Informationen wie Mindestpreis, Technik und Größe zu den einzelnen Werken angezeigt werden können.

Wir würden uns freuen, Sie zur Auktion in den Bochumer Kammerspielen begrüßen zu dürfen!

„Erste Impressionen zur Kunstauktion 2017“ weiterlesen

Tag der Menschenrechte

Interkulturelle Veranstaltung zum Tag der Menschenrechte am 10.12.2017

Der Initiativkreis Flüchtlingsarbeit ist ein Zusammenschluss von mehr als 40 Bochumer Organisationen und Initiativen, die in der Flüchtlingshilfe tätig sind, darunter auch Amnesty International Bochum. Wie auch in den vergangenen Jahren feiert der Initiativkreis am 10. Dezember den „Internationalen Tag der Menschenrechte“. In diesem Jahr laden wir alle Interessierten in die Rotunde ein, wo es ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Tanz und Theater geben, u.a. Roma Art-Action, Canan Güzel, OSTWEST.

Der Kabarettist Christoph Sieber wird neben Auszügen aus seinem Programm den Verein RESQSHIP präsentieren. Gemeinsam mit Ingo Werth (RESQSHIP | Hamburg) werden im Anschluss Aspekte der Fluchtroute über das Mittelmeer nach Europa erläutert. Die Spenden der diesjährigen Veranstaltungen gehen dem in Bochum mitgegründeten Verein für zivile Seenotrettung zugute. Die Veranstaltung beginnt findet zwischen 16:00 Uhr und 20:00 Uhr in der Rotunde Bochum statt.

Der Eintritt ist frei

Filmabend „Trapped by Law“ und Rap-Konzert mit Roma Art-Action

Kefaet, Hikmet und Selamet Prizreni sind Musiker. Zugleich sind sie Roma, Angehörige der größten europäischen ethnischen Minderheit, die in ganz Europa diskriminiert und verfolgt wird. Als politisches Künstlerkollektiv „Roma Art-Action“ setzen sich die Brüder grenzüberschreitend gegen Antiziganismus, Diskriminierung und Abschiebungen ein.

Kefaet und Hikmet wurden im Kosovo, Selamet in Deutschland geboren. Die Brüder sind in Essen aufgewachsen, haben in Deutschland gearbeitet und haben hier alles, was ihnen etwas bedeutet: Freunde, Familie und vieles mehr. Was sie noch immer nicht haben, ist ein Bleiberecht in Deutschland: Selamet wurde im Mai 2017 zum zweiten Mal abgeschoben und Hikmet ist seit Anfang Juni in der JVA Gelsenkirchen inhaftiert, weil er sich „illegal“ in Deutschland aufhielt, nachdem die Behörden ihn vor zwei Jahren aufgefordert hatten, das Land zu verlassen.

Mit zwei Veranstaltungen wollen die AG NRW gegen Abschiebung!, Roma Art-Action, Treffpunkt Asyl Bochum, Kulturzentrum Bahnhof Langendreer und Amnesty International Bochum gemeinsam auf das Schicksal der Essener Familie Prizreni aufmerksam machen, die nur stellvertretend für viele andere marginalisierte Roma Familien in Deutschland steht, denen das Recht zu bleiben verwehrt wird.

Beide Veranstaltungen sind kostenlos, wir freuen uns über Spenden!

Flyer-Download: RomanesDeutsch

Rap-Konzert mit Roma Art-Action

Ehrliche Beats und Morality Slam mit Kefaet & Selami Prizreni und den Freunden von Inclusion 4 Real & K.A.G.E, frei nach dem Motto: Wir leben Solidarität!
Freitag, 17.11.2017 um 19:30 Uhr im Nordpol (Münsterstr. 99, 44145 Dortmund)

Filmabend „Trapped by Law“ & Diskussion

Dokumentarfilm „Trapped by Law“ über die Abschiebe-Odysee der Roma-Brüder Prizreni in den Kosovo und zurück nach Essen (ca. 90 Minuten)
Samstag, 9.12.2016 um 19 Uhr im Bahnhof Langendreer (Wallbaumweg 108, 44894 Bochum)