Einsatz für Menschenrechte in Peru

Regisseur Heeder Soto mit Kamera bei den Dreharbeiten am Titicaca-See
  • Wann: 12. November 2019 ab 19 Uhr
  • Wo: VHS Bochum (Clubraum), Gustav-Heinemann-Platz 2–6, Bochum
  • Was: Mut braucht Schutz: der Einsatz für Menschenrechte in Peru

Am Dienstag, dem 12.11.2019 findet der zweite Teil unserer VHS-Reihe „Mut braucht Schutz“ statt. Diesmal behandeln wir das Thema Peru, zu dem die Bochumer Gruppen von Amnesty International lange Zeit gearbeitet hat (siehe Archiv).

In der etwa 90-minütigen Veranstaltung berichten wir zunächst, was Amnesty Bochum in Peru zusammen mit Kooperationspartnern wie der peruanischen Menschenrechtsorganisation Fedepaz erreicht hat.
Im Anschluss stellen wir die Arbeit der Wahrheits- und Versöhnungskommission (Yuyanapaq) vor und reden über die gravierende Umweltverschmutzung und damit einhergehende Menschenrechtsverletzungen in Peru rund um den Titicaca-See.
Dazu zeigen wir Ausschnitte des Dokumentarfilms „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ von Heeder Soto. Dabei begleitet uns Kerstin Kastenholz, die Soto bei den Dreharbeiten unterstützt hat.

Der Eintritt ist frei!

Weiterlesen

Stirred Up – India / Sri Lanka [English]

Stirred Up Flyer
  • Datum16. November 2019 19:00 – 22:00 Uhr
  • Max-Kade-Hall
  • Preis3 Euro

Internationales Kochevent zur indischen & tamilischen Küche

Coole Leute kennenlernen, gemeinsam Neues über ein fremdes Land erfahren und dabei leckere Gerichte essen – das ist die Idee von StirredUp!

Bei jedem Event steht ein Kochbegeisterter aus dem jeweiligen Land hinter dem Herd, der die besten Köstlichkeiten seines Heimatlandes für euch zubereitet. Währenddessen halten wir ein spannendes Rahmenprogramm bereit, das die Kochzeit wie im Flug vorbeigehen lässt: Euch erwarten lustige Spiele, ein Quiz über die indische und tamilische Kultur und nette Gespräche mit den anderen Teilnehmern. Dieses Mal in Kooperation mit Amnesty International Bochum und den Deutsch-tamilischen Studierenden Bochum (DtSB).

Anmeldung per Email: stirredupevent@googlemail.com

Flyer-Download (PDF, 3 MB)

Weiterlesen

Kunstauktion 2019 – Aufruf zur Einreichung von Kunstwerken

Kunstauktion

Liebe Künstlerinnen und Künstler,

seit 1971 veranstalten die Bochumer Gruppen von Amnesty International jedes Jahr eine Kunstauktion, bei der Kunstgegenstände aller Art zugunsten unserer Arbeit für die Menschenrechte versteigert werden. Die Kunstauktion findet dieses Jahr am Sonntag, dem 15. Dezember von 12-17 Uhr statt und wird erstmalig im Prinz Regent Theater durchgeführt. Wir bitten Sie herzlich um Ihre Mithilfe und laden Sie ein, sich mit der Einreichung künstlerischer Arbeiten zu beteiligen.

Weiterlesen

Freiheit für Nasrin Sotoudeh

Freiheit für Nasrin Sotoudeh: Unter diesem Motto gehen im September in zahlreichen Städten im Westen Deutschlands Mitglieder der Menschenrechtsorganisation Amnesty International auf die Straße. Auch in Bochum machen sich Aktivisten für mutige Frauen und Mädchen stark, die sich im Iran für Frauenrechte einsetzen und gegen die diskriminierende Zwangsverschleierung protestieren. Im Fokus steht dabei die iranische Anwältin und Menschenrechtsverteidigerin Nasrin Sotoudeh, die allein aufgrund ihrer Menschenrechtsarbeit zu 38 Jahren Gefängnis und 148 Peitschenhieben verurteilt wurde.

Weiterlesen

Amnesty-VHS-Reihe – Mut braucht Schutz

  • Datum12. November 2019 19:00 Uhr
  • VHS Bochum
  • PreisEintritt frei

Wir laden zu einer Vortragsreihe zum Thema „Erfahrungen und Erfolgen aus 50 Jahren Menschenrechtsarbeit in Bochum“ in die VHS Bochum ein:

Vor mehr als 70 Jahren haben die weitaus meisten Länder der Erde die Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen unterzeichnet.Vor 70 Jahren verpflichtet sich Deutschland auf diese Menschenrechte, die als Grundrechte im Grundgesetz der Bundesrepublik verankert wurden.Wir werden in der ersten Veranstaltung eine Übersicht zur weiteren Entwicklung der tatsächlichen Verhältnisse geben und exemplarisch zeigen, wie mit Amnesty International ein solidarischer Einsatz für die Menschenrechte möglich ist. In der zweiten Veranstaltung werden wir uns mit der Entwicklung in Lateinamerika, insbesondere Peru, beschäftigen, das über viele Jahre einen Arbeitsschwerpunkt der Gruppe in Bochum bildete. In der dritten Veranstaltung steht die Entwicklung in Südafrika einschließlich der aktuellen Bedrohung der bisherigen Erfolge im Fokus. In der vierten Veranstaltung geht es dann um den Einsatz für die Verwirklichung der Menschen-rechte in Deutschland und Europa. In den ca. 90 minütigen Veranstaltungen werden wir zu den Themen mithilfe verschiedener Medien informieren, die aktuelle Situation und Entwicklungsmöglichkeiten diskutieren und vorstellen, was man im Rahmen von Amnesty International weltweit in den unterschiedlichsten Ländern für den Schutz und als Unterstützung im Kampf für die Menschenrechte tun kann.

Weiterlesen

Fritz Bauer Bibliothek – Auftaktveranstaltung und Workshop

Flyer Fritz Bauer Bibliothek

Amnesty International beteiligt sich mit einem Workshop zum Thema „Recht auf Asyl“ an der Auftaktveranstaltung zur Eröffnung der Fritz Bauer Bibliothek am 28. September. Mehr Informationen dazu finden Sie im Programmheft (PDF, 1MB).

Die interaktive Fritz Bauer Bibliothek versteht sich als ein lebendiges Archiv von Geschichten des Widerstands und Überlebens. Sie vereint die Erfahrungen von Personen, die weltweit gegen Unfreiheit, Nationalismus, Rassismus und Menschenrechtsverletzungen kämpfen.
Was bringt sie dazu, sich zu widersetzen? Woher nehmen sie die Kraft dazu, selbst in extremen Situationen, in denen andere, oft alle, verstummen und sich damit abfinden. Was können wir selbst tun?
Diesen Fragen gehen wir nach. Denn die Menschenrechte müssen täglich neu erkämpft werden. Sie gehen uns alle an, jederzeit und überall auf der Welt. Wir laden alle ein, die sich mit diesen Zielen identifizieren, am Aufbau der FBB mitzuwirken. Erforschen, filmen und erzählen Sie mit uns Geschichten vom Kampf um des Menschen Rechte. Auf diese Weise bleiben die Stimmen der Überlebenden lebendig.

Weiterlesen

50 Jahre Amnesty Bochum – Konzert & Diskussion

 

Amnesty International Bochum wird 50! Das wollen wir angemessen feiern. Darum laden wir Sie am 21. Mai ganz herzlich ins Kunstmuseum Bochum ein. Erleben Sie mit uns einen Abend voller Informationen und Unterhaltung.

Markus N. Beeko (Foto: Amnesty International, Foto: Henning Schacht)

Dort werden wir mit Amnesty-Generalsekretär Markus N. Beeko und Bochumer Amnesty-Mitgliedern – von der Gründungs- und Aufbaugeneration bis heute – darüber diskutieren, was der Einsatz für die Menschenrechte bringt.

Angefangen bei den persönlichen Gründen für das Engagement bei Amnesty, über Erfolgsgeschichten der Menschenrechtsarbeit, bis hin zur aktuellen Rolle von Amnesty International in der internationalen Menschenrechtspolitik: so unterschiedlich die Blickwinkel unserer Podiumsgäste im Einzelnen sind, so sehr eint doch alle die Überzeugung, dass die Verteidigung der Menschenrechte heute wichtiger denn je ist.

Prof. Dr. Ilse Storb und Jürgen Koch

Neben diesem informativen Teil wird es aber auch unterhaltsam: Ilse Storb, aus zahlreichen Rundfunk- und Fernsehauftritten international bekannt, und der Saxophonist Jürgen Koch werden den Abend musikalisch gestalten.

Vor und nach der Veranstaltung haben Sie außerdem die Möglichkeit, mit den Podiumsgästen ins Gespräch zu kommen und sich in einer kleinen Ausstellung über die Arbeit der Bochumer Amnesty-Gruppen in den letzten 50 Jahren zu informieren. Wir freuen uns auf einen inspirierenden und kurzweiligen Abend!

 

Kunstmuseum Bochum Logo

Weiterlesen

1. Mai Kundgebung

Der DGB Bochum am 1. Mai zu einer Kundgebung zum Tag der Arbeit unter dem Motto „Europa. Jetzt aber richtig!“ auf dem Rathausplatz auf. Wir beteiligen uns wie jedes Jahr mit einem Infostand, an dem wir u.a. über die Situation von Gewerkschafter*innen und Aktivist*innen für die Rechte von Arbeitnehmer*innen im Iran informieren. Weiterlesen

50 Jahre Amnesty Bochum – Pressegespräch

Im März 1969 trafen sich vier Bochumer*innen in einem Eis-Café in der Kortumstraße, um die erste Gruppe von Amnesty International in Bochum zu gründen. Fünfzig Jahre später sind wir an unseren Gründungsort zurückgekehrt, um mit einem Pressegespräch unser Jubiläumsjahr einzuläuten. Weitere Gelegenheiten für Ein- und Ausblicke in die Arbeit von Amnesty International in Bochum wird es dieses Jahr reichlich geben, beginnend mit einem Amnesty-Abend im Kunstmuseum am 21. Mai 2019 mit Musik von Jazz-Professorin Ilse Storb und Jürgen Koch und vielen informativen Diskussionen mit Amnesty-Generalsekretär Markus Beeko und Amnesty-Mitgliedern von der Gründungsgeneration bis heute.

Galerie:

Weiterlesen