Alles im Wunderland & United Voices

Momente des Kennenlernens in der Christuskirche Bochum
  • Datum20. Januar 2017 18:00 Uhr

Einladung zu Theater, Musik und Informationen am Freitag, dem 20. Januar von 18:30-21:30 Uhr in der Christuskirche Bochum. Der Eintritt ist frei.

United Voices und der Initiativkreis Flüchtlingsarbeit laden zu einem Abend der Begegnung und des Kennenlernens in die Christuskirche ein. Hauptakt ist das anrührende Theaterstück `Alles im Wunderland´, in dem sich 20 geflüchtete Menschen auf ihren Weg machen. Sie begegnen sich im Wunderland suchen und entdecken die eigene Identität und Träume. Ein Stück vom Entdecken, Finden, Suchen nach Etwas und Allem im Wunderland. Dazu gibt es Musikdarbietungen vom United Voices Chor, der Bochumer Gruppe Yaka­mos, verschiedenen Einzelmusikern, sowie Wortbeiträgen von Treffpunkt Asyl und Refugee Strike Bochum. Diver­se Orga­ni­sa­tio­nen der Flücht­lings­ar­beit bie­ten Info­ti­sche und kuli­na­ri­sche Spe­zia­li­tä­ten an.

Das Stück, das 20 Flücht­lin­ge – unter ihnen Syrer und Eri­tre­er – aus eige­nen Erfah­run­gen her­aus ent­wi­ckelt haben, arbei­tet mit der Illu­si­on vom „Wun­der­land“, dem Ankom­men hier, der Ent­täu­schung und dem Moment, der dar­in besteht, sich sel­ber wie­der zu fin­den. In und um das Stück her­um sind Auf­trit­te des United Voices Chors mon­tiert, der sich aus dem Jun­gen Schau­spiel­haus Bochum her­aus zu einer nicht nur mehr­spra­chi­gen, son­dern viel­stim­mi­gen For­ma­ti­on ent­wi­ckelt hat.

Programm:

  • 18.20 Uhr Entree: Yalcin Karakus (Sas) und Tharik Thabit (Kanoun)
  • 18.45 Uhr Begrüßung Frank Taschner
  • 18.50 Uhr Alles im Wunderland – defacto
  • 19.50 Uhr United Voices
  • 20.05 Uhr Pause
  • 20.30 Uhr HipHop
  • 20.35 Uhr Treffpunkt Asyl/RefugeeStrike
  • 20.50 Uhr Soufian Nasuv Romalieder
  • 21.00 Uhr Yakamos

Keine Abschiebungen aus Bochum nach Afghanistan – Jetzt vor Ort Verantwortung übernehmen!

Demonstration Asylrecht ist Menschenrecht

Am 14. Dezember wurde die erste Sammelabschiebung aus der Bundesrepublik nach Afghanistan vollzogen – trotz 1.600 Toten und mehr als 3.500 verletzten Zivilist*innen allein im ersten Halbjahr 2016, Terroranschläge wie in Kabul (21. November, mindestens 27 Tote) oder im von der Regierung zuvor als sicher eingestuften Masar-i-Sharif (10. November, mindestens 4 Tote, 128 Verletzte, deutsches Konsulat in Trümmern) zeigen ganz klar: Afghanistan ist nicht sicher. Nach über 30 Jahren herrscht dort immer noch Krieg. Das Auswärtige Amt rät vor der Einreise in Afghanistan ab. Weiterlesen

45. Kunstauktion erfolgreich abgeschlossen

Amnesty International Bochum - Kunstauktion Team 2016

Bereits zum 45. Mal haben die Bochumer Amnesty-Gruppen Kunstwerke zugunsten der Menschenrechtsarbeit von Amnesty International versteigert. Die Auktion fand am 11. Dezember im Tanas, der Gastronomie der Bochumer Kammerspiele, statt und ging mit einem Ergebnis von rund 5.500 Euro zuende. Etwa 100 Werke fanden im Laufe des Tages einen neuen Besitzer. Die Werke sind unter kunstauktion.amnesty-bochum.de in einer Online-Galerie zu sehen. Weiterlesen

Online-Galerie zur Kunstauktion 2016

Die Galerie zur Amnesty-Kunstauktion 2016 ist jetzt online! Jedes Jahr kurz vor Weihnachten versteigern die Bochumer Amnesty-Gruppen in den Kammerspielen des Bochumer Schauspielhauses Kunstwerke zugunsten der Menschenrechtsarbeit von Amnesty International, dieses Jahr zum 45. Mal. Seit heute können Sie die Werke bereits in einer Online-Galerie betrachten und Ihre Favoriten auswählen. Unter den Hammer kommen sie dann am dritten Adventssonntag. Der Erlös der Auktion kommt der Arbeit von Amnesty International zugute. Weiterlesen

Keine Abschiebungen nach Afghanistan!

Afghanistan

Über 1.600 Tote und mehr als 3.500 Verletzte (Quelle: United Nations Assistance Mission in Afghanistan – UNAMA) unter der afghanischen Zivilbevölkerung im ersten Halbjahr 2016 sprechen eine deutliche Sprache: Afghanistan ist kein sicheres Land! Nicht für die Menschen, die dort leben, und erst recht nicht für Asylsuchende, die dorthin abgeschoben werden sollen. Afghanische Flüchtlinge müssen in Deutschland und anderen EU-Staaten weiterhin Aufnahme finden und Schutz erhalten! Weiterlesen

Die gerechte Strafe? Eine Analyse der Todesstrafe

Todesstrafe 2016
  • Datum8. November 2016 18:30 Uhr

Einladung zu einer öffentlichen Vortragsveranstaltung an der RUB am 08.11.2016 um 18:30 im Raum GB 03/42.

Der Kampf gegen die Todesstrafe gehört zu den ältesten und wichtigsten Aufgaben von Amnesty International. Auch wir von der Bochumer Gruppe engagieren uns in diesem Bereich und setzten uns seit letztem Jahr für Matsumoto Kenji ein, der trotz geistiger Behinderung in Japan zum Tode verurteilt wurde und seitdem in strenger Einzelhaft sitzt und jeden Tag hingerichtet werden könnte. Am Dienstag, dem 08.11.2016, werden wir deswegen an der Ruhr-Universität zwei Amnesty-Expert_Innen zum Thema Todesstrafe und zur Todesstrafe speziell in Japan zu Gast haben und die uns über die Situation weltweit und in Japan berichten werden. Anschließend stehen die Expert_Innen für Fragen und Diskussionen bereit.

Alle Interessierten sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen. Der Eintritt ist natürlich frei.

Wann: Dienstag, 08.11.2016 um 18:30
Wo: Ruhr-Universität, Gebäude GB, Ebene 03, Raum 42. (Ebene 03 – bitte nicht verwechseln mit Ebene 3!)

Weitere Informationen:

Kunstauktion 2016

Plakat zur Kunstauktion 2016 von Amnesty International Bochum

→ Online-Galerie zur Amnesty-Kunstauktion 2016

Jedes Jahr kurz vor Weihnachten versteigern die Bochumer Amnesty-Gruppen in den Kammerspielen des Bochumer Schauspielhauses Kunstwerke zugunsten der Menschenrechtsarbeit von Amnesty International, dieses Jahr zum 45. Mal. Seit heute können Sie die Werke bereits in einer Online-Galerie betrachten und Ihre Favoriten auswählen. Unter den Hammer kommen sie dann am dritten Adventssonntag. Der Erlös der Auktion kommt der Arbeit von Amnesty International zugute.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Was: Versteigerung von ca. 170 Kunstwerken zugunsten von Amnesty International
  • Wann: Sonntag, 11. Dezember von 12-17:30 Uhr
  • Wo: im Tanas, dem Restaurant im Foyer der Bochumer Kammerspiele
  • Einladung bei Facebook

Weiterlesen

Aufruf zur Amnesty-Kunstauktion 2016

Wie schon in den vergangenen Jahren versteigern die Bochumer Amnesty-Gruppen im Dezember in den Kammerspielen des Bochumer Schauspielhauses Kunstwerke zugunsten der Menschenrechtsarbeit von Amnesty International, dieses Jahr zum 45. Mal. Wir bitten Sie herzlich um Ihre Mithilfe und laden Sie ein, sich mit der Einreichung künstlerischer Arbeiten zu beteiligen. Die Auktion beginnt am Sonntag, dem 11. Dezember 2016 um 12:00 Uhr. Ihre Kunstwerke können sie vom 23. Oktober bis 6. November im Café Ferdinand (nahe Bochum Hbf) einreichen. Weiterlesen